One
Kontakt

Regina-Pacis-Weg 7

53113 Bonn


Telefon: 0228-739710/17
Telefax: 0228-737360


E-mail: aegyptisches-museum(at)uni-bonn.de


Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag 13-17 Uhr
Samstag und Sonntag 13-18 Uhr

 

Anfahrt

 
Two
Sie sind hier: Startseite Aktuelles/Veranstaltungen

Aktuelles/Veranstaltungen

 


Mittwochsvortrag am 19. April 2017

Beginn: 18:30 Uhr

Ort: Ägyptisches Museum der Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 7, 53113 Bonn

Eintritt: 2,50 €/ 2,- €. Mitglieder des Fördervereins haben freien Eintritt.

 

Andreas Blasius M.A. (Bonn)

"Ich bin einer, der das Trinken liebt, der Herr des schönen Tages"

Selbstverständnis und Inszenierung lokaler Eliten im griechisch-römischen Ägypten


Wohl für kaum einen anderen Teil der griechisch-römischen Welt hat sich in der Forschung eine so heftige Diskussion darüber entwickelt, in welcher Quantität, in welcher Form und mit welchem Selbstverständnis, ja sogar, ob es überhaupt neben den Reichs-, Hof- und Hauptstadteliten auch nennenswerte regionale und vor allem lokale Oberschichten in Ägypten gegeben hat, die sich auch als solche definierten und definieren lassen. Inwieweit spielte hier etwa in ‚klassisch’ griechisch-römischem Sinne die Teilhabe am politischen Leben ebenso eine große Rolle wie der Einsatz in religiösen Belangen? Sah man sich letztlich in zentralistischer Fokussierung nur als loyalen Gefolgsmann Pharaos oder auch als aktiven Part im eigenen lokalen Umfeld? Und nicht zuletzt: Existierten in den verschiedenen Städten und Dörfern des griechisch-römischen Ägypten gleichsam parallele, gar in sich abgeschottete Eliten der Ägypter, der Griechen und – in kleinem Rahmen – sogar der Römer, oder bestand bzw. entwickelte sich hier ein eigenes, neues Miteinander? Diesen und ähnlichen Fragen soll im Vortrag anhand konkreter Befunde nachgegangen werden. Die Möglichkeit dazu bieten die zahlreichen textlichen und bildlichen Dokumente zeitgenössischer ägyptischer Selbstdarstellung ebenso wie die in eher griechisch-römischer Tradition stehenden Papyri, Inschriften und Bildnisse des ptolemäischen Königreichs und der Provinz Ägypten. 

Andreas Blasius M.A. ist Lehrbeauftragter an der Abteilung für Alte Geschichte und mitunter der Ägyptologie der Universität Bonn. Der eigene Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich des griechisch-römischen Ägypten, aus dem heraus er auch mehrere Beiträge zum hier behandelten sozial- und kulturgeschichtlichen Themenfeld veröffentlichte.

 

Blasius

Verschiedene Vertreter der Elite im griechisch-römischen Ägypten (Fotos: Staatliche Sammlung Ägyptischer Kunst München; D. Johannes)

 
 

ÜBERSICHT: 

Das Vortrags- und Ausstellungsprogramm im ersten Halbjahr 2017

 

 Flyer vorn

Flyer hinten

Sonderausstellung: 

Anja Schindler: "Der Tod ist himmelblau" (26.10.2016 – 23.04.2017) 

 

 himmel

 


TT63Wandmalerei aus Theben entdeckt

 

Unerwartet hat die aktuelle Ausstellung im Ägyptischen Museum der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ein bedeutendes Fragment einer altägyptischen Wandmalerei zutage gefördert. Es wurde vor rund 3500 Jahren auf dem Friedhof der alten Hauptstadt Theben an eine Grabwand gemalt. Die Identifizierung des Objekts aus der Sammlung Preuß gelang jetzt dem Bonner Ägyptologen Johannes Auenmüller. Am 14. Juli gab das Sammlerehepaar Ursula und Karl-Heinz Preuß das Fragment an den ägyptischen Staat zurück.

Das im Rahmen der Vorbereitungen der Ausstellung "Von der Antike bis zur Moderne" wiederentdeckte Fragment einer Wandmalerei stammt aus dem Grab des Schatzmeisters Sobekhotep (TT 63) auf dem Friedhof der alten Hauptstadt Theben, dem heutigen Luxor. Es ist etwa 40 mal 30 Zentimeter groß und zeigt zwei Männer, die Gaben für das Totenfest bringen. Das Bild wurde ca. 1400 v.Chr. während der Regierungszeit des Pharao Thutmosis IV. auf die verputzte Felswand gemalt. Auf älteren Fotografien ist das Wandbild noch in seinem ursprünglichen Zusammenhang zu sehen. Doch um 1980 fiel fast die gesamte Grabwand einer verheerenden Plünderung zum Opfer. Heute künden vor Ort nur noch traurige Reste von ihrer einstigen Schönheit

(mehr ...)


ChnumhotepHieroglyphenkurse

Im Frühjahr 2017 wird  der beliebte Hieroglyphenkurs wieder angeboten!

 (mehr...)



Sie möchten immer auf dem Laufenden sein? Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter!

Artikelaktionen